Reisen & co.

Eliros Mare – All Inclusive zwischen Georgiopoulis und Rethymno

Im Oktober 2021 zog es uns in den Süden auf die größte Insel Griechenlands – Kreta. Zum Zeitpunkt unserer Buchung war noch nicht vorhersehbar, wie sich die Lage um Corona entwickeln würde. Deshalb waren uns diesen Urlaub einige Punkte besonders wichtig bei der Unterkunftswahl. Hier möchte ich dir unsere Auswahlkriterien vorstellen und eine ausführliche Rezension zu unserer letztendlichen Wahl geben.

Auswahlkriterien bei der Unterkunftssuche

Eigentlich verlangt Kreta mit den vielen und recht weit gestreuten Ausflugszielen nach mehreren Unterkünften, um sich lange Anfahrtszeiten zu sparen. Aufgrund der unsicheren Coronalage suchten wir aber nach einem Hotel, in dem wir uns im Falle eines Lockdowns und nicht geöffneten Tavernen wohl fühlen würden und gute Verpflegung hätten.

Unsere Auswahlkriterien waren:

  • direkte Strandlage / hoteleigener Strand
  • kostenfreies WLAN
  • All Inclusive
  • modernes, gepflegtes Hotel
  • mindestens 4 Sterne
  • gute Verkehrsanbindung
  • Umsetzung von Corona-Maßnahmen

Unsere Wahl – das Eliros Mare

Unsere Wahl fiel relativ schnell auf das Eliros Mare, das 2020 frisch renoviert wurde und in dem neben Halbpension auch All Inclusive angeboten wird. Es liegt am Strand Kournas zwischen Georgioupolis und Rethymno und ist mit <200 Zimmern verhältnismäßig klein. Die Bewertungen nach der Renovierung zeugten von sehr gutem Service, Essen, Komfort und Umsetzung, sowie Einhaltung der Corona-Maßnahmen.

Die Fahrtzeiten zu unseren Ausflugszielen variierten zwischen 1,5 Stunden und 2,5 Stunden, was für uns noch im Rahmen lag.

Zimmer

Der allererste Eindruck der Zimmer und des Hotels war sowohl positiv, als auch negativ. Nachdem wir früh morgens im Hotel ankamen, unsere Temperatur gemessen wurde und uns das Gröbste erklärt worden war, durften wir direkt frühstücken gehen und unser Zimmer beziehen.

Vor Betreten des Zimmers wurde uns bereits mit einem peinlich berührten Lächeln gesagt, dass es sehr klein sei und wir auf Wunsch gerne am nächsten Tag ein neues beziehen könnten. Zu Anfang schien es gar nicht so klein zu sein, doch nachdem wir die Koffer öffneten, war der komplette Zimmerboden schon vollgestellt. Platz die Koffer zu lagern, hätte es nur auf der großen Dachterrasse gegeben (die im Übrigen größer war, als das Zimmer selbst). Einen Kleiderschrank und Kleiderhaken, suchte man vergebens. Schick war es dennoch, aber es war schlicht und ergreifend nicht die Zimmerkategorie, die wir gebucht hatten und wäre vielleicht etwas für einen 5-Tage Städtetrip gewesen, aber nicht für einen 10 Tage Strand- und Ausflugsurlaub mit zwei Personen.

Nachdem wir uns kurz frisch gemacht hatten und ich die erste Gefühlswelle nach einer viel zu kurzen Nacht überwunden hatte, gingen wir zurück zur Rezeption und fragten nach einem neuen Zimmer. Man wollte uns erneut freundlich auf den nächsten Tag vertrösten, was wir aber nicht akzeptierten. Die Dame an der Rezeption war nicht gerade erfreut, was meinem Gefühl nach aber eher an der Tatsache lag, dass man wohl bei der Vergabe der Zimmer nicht genau aufgepasst hatte. Nach einem kurzen Telefonat konnten wir samt Koffer unser frisch geputztes und desinfiziertes Zimmer beziehen, das unsere Erwartungen dann auch erfüllte.

Einen richtigen Kleiderschrank gab es auch in diesem Zimmer nicht, aber immerhin eine Garderobe, eine Schublade und genügend Ablageflächen für Schuhe, Kleidung und Schmuck.

Zur Begrüßung erwartete uns eine Flasche Wein und zwei Flaschen stilles Wasser. Außerdem wurden die üblichen Hotelgegenstände, wie Hausschuhe, Seife, Body Lotion etc. angeboten. Insbesondere die Duschutensilien überraschten mich positiv, denn sie rochen sehr angenehm, trockneten nicht aus und sahen zudem schick aus.

Das einzige was uns tatsächlich etwas störte war, dass wir zwei aneinandergeschobene Einzelbetten hatten, die sich ständig auseinanderschoben, sodass man immer eine kleine Lücke zwischen den Betten hatte.

Bewertung

  • Optik: 10/10
  • Bettkomfort: 8/10
  • Balkon: 7/10
  • Hotelutensilien: 9/10
  • Zimmerausstattung: 8/10

Man hat auch die Möglichkeit größere Zimmer mit eigenem Pool daran zu buchen. Da wir aber den Strand bevorzugen, hätte sich der Aufpreis für uns nicht gelohnt.

Restaurants & Bars

Hauptrestaurant

Morgens, mittags und abends konnten wir im Bay Hauptrestaurant in Buffetform essen gehen. Das Essen war stets frisch zubereitet und immer sehr lecker, nur gelegentlich mussten wir etwas mit Salz nachwürzen. Leider kam es ab und zu vor, dass das Essen nur lauwarm war. Die Auswahl war immer recht groß, manchmal gab es Thementage, z. B. asiatisch. Einige „Standardmahlzeiten“ gab es täglich, beispielweise Spaghetti Bolognese, Pommes und verschiedene Pizza-Variationen. Entgegen einiger Bewertungen, gab es täglich diverse griechische Spezialitäten, die ebenfalls sehr gut schmeckten.

Zu den angebotenen Getränken kann ich leider nicht ganz so viel berichten, da wir bei Cola und Bier blieben.

Was uns persönlich etwas gestört hat, war die Tatsache, dass die einzelnen Tische zum Teil recht nah aneinander standen und man die Gespräche der Nachbartische direkt mithören konnte. Auch beim Aufstehen musste man sich je nach Sitzplatz nach hinten Umschauen, um niemandem den Stuhl in den Weg zu schieben.

Bewertung

  • Auswahl: 8/10
  • Variation: 8/10
  • Qualität: 9/10
  • Geschmack: 9/10
  • Optik Inneneinrichtung: 10/10
  • Komfort: 7/10
  • Service: 7/10

Hauptbar

Vor dem Hauptrestaurant befindet sich die Moon Shell Hauptbar mit Sitzgelegenheiten sowohl drinnen, als auch draußen. Je nach Barkeeper waren die Cocktails gut bis sehr gut. Normalerweise wurde man am Tisch bedient, bei vermehrter Kundschaft musste man auch mal selbst zum Tresen gehen, um sein Getränk schneller zu erhalten.

Der „Durchgangsverkehr“ ist in dieser Bar natürlich relativ hoch, da hier Gäste vorbeilaufen, um ins Hauptrestaurant zu kommen.

Bewertung

  • Auswahl: 8/10
  • Geschmack Cocktails: durchschnittlich 9/10
  • Optik Inneneinrichtung: 10/10
  • Komfort: 10/10
  • Service: 8/10

Strandrestaurant

Ein weiteres Restaurant inkl. Bar ist das direkt am Strand gelegene Sea Star Beach Restaurant. Mittags kann man hier Snacks bekommen, aber die Auswahl und auch die Qualität sind selbstverständlich nicht mit dem Hauptrestaurant zu vergleichen. An einigen Abenden kann man auch hier mit Voranmeldung essen, was wir aber nicht gemacht haben.

Ab dem Nachmittag kann man mit dem Meeresrauschen im Ohr auch an dieser Bar seine Cocktails genießen.

Bewertung

  • Auswahl der Speisen: 4/10
  • Qualität der Speisen: 6/10
  • Auswahl der Getränke: 8/10
  • Geschmack Cocktails: durchschnittlich 9/10
  • Optik Inneneinrichtung: 10/10
  • Komfort: 10/10
  • Service: 8/10

Wer also zum Mittag nur eine Kleinigkeit essen möchte und sich nicht extra für das Hauptrestaurant herrichten will, ist im Strandrestaurant ganz gut aufgehoben. Für mehr und höherwertige Auswahl sollte man aber die Mühen nicht scheuen und sich auf den Weg ins Hauptrestaurant machen.

Außerdem gibt es noch die Poolbar Tulip Shell, die aber nur von vormittags bis nachmittags geöffnet hat.

Hotelanlage & Strand

Wir bereits erwähnt, ist das Hotel verhältnismäßig klein. Die Gebäude sind gut verteilt, was alles gemütlicher und noch kleiner wirken lässt. Vom Hauptgebäude, in dem die Rezeption zu finden ist, gelangt man zum Pool, der zudem neben dem Hauptrestaurant liegt.

Ein längerer Weg führt vorbei an kleineren Gebäuden mit weiteren Zimmern zum Strand.

Offiziell ist es verboten am Strand Liegen zu reservieren, doch laut Bewertungen soll dies dennoch vorkommen. Für uns Spätaufsteher, die meist erst gegen 11 Uhr am Strand waren, war das aber überhaupt nicht nötig, denn es gab auch dann noch ausreichend freie Liegen.

Das Meer mit seinen Sandstrand ist super klar und man kann auf dem Boden des Meeres viele kleine Fische beobachten. Wer sich davor in irgendeiner Form ekelt, sollte dann besser beim Pool bleiben, denn die kleinen Tiere knabbern einem nur zu gerne an den Füßen, was man aber nicht spürt.

Service

Zum Service im Hotel können wir grundsätzlich nur positives berichten. Die Rezeption sprach gutes bis sehr gutes Deutsch oder sehr gutes Englisch. Bei Fragen wurde einem bemüht und ausführlich geantwortet, zum Beispiel bei der Frage nach den Abfahrtzeiten der öffentlichen Verkehrsmittel. Die Strandhandtücher, die nur 3 mal die Woche getauscht werden können, wurden uns einmal auf Anfrage freundlicherweise einen Tag zuvor gewechselt, da unsere auf dem Balkon über Nacht nicht getrocknet waren.

Die Kellner in den Restaurants und Bars waren stehts aufmerksam und freundlich und brachten uns gelegentlich schon Getränkenachschub, bevor wir überhaupt unsere Getränke geleert hatten. Auch die leeren Teller wurden sehr schnell abgeräumt und es wurde nach weiteren Wünschen gefragt.

Einziger Kritikpunkt liegt für uns in der Organisation der Tischzuordnung beim Abendbuffet. Dort musste man am Eingang warten, bis einem ein Tisch zugewiesen wurde. Leider gab es insbesondere am Abend häufig so viele Gäste, dass man manchmal bis zu 10 Minuten warten musste, bis ein Kellner die Getränkebestellung aufnehmen konnte und gelegentlich hatte man das Essen schon zur Hälfte aufgegessen, wenn die Getränke gebracht wurden.

Insgesamt waren wir aber sehr zufrieden.

Corona-Maßnahmen

Bei unserem Urlaub war uns ein gutes Hygienekonzept wichtig. Hier einmal ein Überblick über die Corona-Maßnahmen im Eliros Mare:

  • Desinfektionsmittel und Mund-Nasen-Schutzmasken auf den Zimmern
  • Maskenpflicht innerhalb der öffentlichen Hotelgebäude, sofern man nicht am Tisch sitzt
  • Handdesinfektion und Tragen eines Plastikhandschuhs für den Buffetgang
  • tägliche Reinigung der Zimmer
  • frei zugängliches Desinfektionsmittel auf dem Hotelgelände
  • Checkout um 11 Uhr, damit ausreichend Zeit bleibt, die Zimmer für die nächsten Gäste gründlich zu desinfizieren
  • Service-Personal trägt dauerhaft Masken

Sowohl das Personal, als auch die Gäste hielten sich verlässlich an die Maßnahmen.

Fazit

Insgesamt sind wir super glücklich mit unserer Wahl gewesen. Es hätte sich für unsere Unternehmungen natürlich angeboten, verschiedene Unterkünfte zu buchen, um die langen Fahrtzeiten zu den Ausflugszielen zu vermeiden. Die Coronalage hätte dies auch zugelassen, aber das wussten wir vorher nun mal nicht.

Wer auf der Suche nach einem All-Inclusive-Strandhotel mit einer guten Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel ist, ist im Eliros Mare genau richtig.


Zum Merken auf Pinterest:

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.